Array Lists


Processing 2.0

Im Gegensatz zu Arrays muss bei einer ArrayList am Anfang nicht festgelegt werden, wie viele Elemente sie später enthalten wird. Man kann ihre Größe jederzeit ändern, indem man Elemente hinzufügt oder löscht. Außerdem wird kein spezieller Datentyp angegeben. Erst wenn man Objekte aus der ArrayList ausliest, wird der Datentyp zugewiesen.

Wichtigste Unterschiede zu Arrays:

  • Variable Anzahl von Elementen
  • Die Methode size() gibt die aktuelle Anzahl der Elemente zurück
  • Mit add() werden Elemente ergänzt
  • Mit remove() werden gelöscht
  • und mit get() ausgelesen.

Unvollständiges Codebeispiel aus dem Projekt Korruption in der Demokratie:

.
.
// Objekt wird erstellt
ArrayList agenten;

void setup() {
.
.
// Die Variable agenten wird mit einer ArrayList befüllt
agenten = new ArrayList();
}

void draw() {

// Nacheinander erden alle Objekte der ArrayList ausgelesen
for (int i=0; i<agenten.size(); i++) {

//Hierbei muss die Art des Objekts in der ArrayList festgelegt werden.
Agent agent =(Agent) agenten.get(i);
agent.render();
}
for (int r=(int) random (8);r>0;r--) {

// Listeneintrag hinzufügen
agenten.add(new Agent(pnts[j].x, pnts[j].y, agenten.size()));
}
}
Advertisements

Ein Kommentar

  1. Pingback: Processing – Über dieses Weblog « processing – tutorial

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: