Projekt: Open App Rechnen lernen mit Spanky


Ich habe 2 Söhne (7 und 5 Jahre). Sie lernen gerade Rechnen und das ist gar nicht mal so leicht. Es gibt dafür natülich Apps wie Sand am Meer. Die meisten dieser Apps gefallen mir aber aus verschiedenen Gründen nicht sehr gut. Deshalb habe ich mich gefragt, ob jemand Interesse hätte, gemeinsam mit mir eine App zu entwickeln.

Ich habe dazu auch schon eine Idee.

Ich würde die Kinder in die Rolle des  Lehrers( der Lehrerin) schlüpfen lassen, die dann eine Figur in Mathe trainiert. Da ich der Vater 2er Söhne bin, hatte ich für die Buben dabei an einen jugen Kater namens Spanky gedacht, der aus einem wichtigen Grund (Ideen bitte posten)  Rechnen lernen muss. Für Mädchen würde ich eine entsprechende andere Figur wählen (Ideen bitte posten). Diese Figur hat dann einen Haupt- und mehrere Nebenskills im Rechnen (Größe von Zahlen erkennen, Addieren im Zahlenraum 10, Subtrahieren mit Zehner-Überschreitung, usw.) , die durch entsprechendes Training (Aufgaben stellen und lösen, diverse Spiele, weitere Ideen bitte posten) verbessert werden können. Je besser die Skills sind, desto bessser kann Spanky die Aufgaben lösen und desto weniger müssen von den LehrerInnen korregiert werden.Ziel des Spiels ist es also nicht selber so viele richtige Aufgaben in kurzer Zeit zu lösen, was Kinder oft überfordert und frustriert, sondern seinen Spanky so gut wie möglich zu trainieren.

Zum direkten Vergleich mit anderen Spielern gibt es einen Online Highscore.

Mehr möchte ich zu diesem Zeitpunkt nicht vorgeben. Wer an der Trainier-Spanky Entwicklung teilnehmen möchte ist herzlich eingeladen.

Was jetzt schon konkret beigetragen werden kann:

  • Eine Figur für die App für Mädchen (Idee)
  • Einen Grund, warum der coole Skater Spanky Rechnen lernen soll (und will)
  • Wie soll Spanky aussehen? Bitte mit Skizze!
  • Und natürlich so viele Ideen und Kommentare wie möglich. Vor allem für mögliche Aufgaben und Spiele, die Spanky oder die LehrerInnen erledigen sollen.

Danke!

2 Kommentare

  1. Valentin Jagsch

    Sehr coole Idee, weil ich jetzt gerade im Studium erfahre wie wichtig Mathe ist.

    °Zum ersten Punkt kann ich nicht wirklich was sagen; ich war nie ein Mädchen! ^^

    °Ich finde man sollte es mit alltäglichen Dingen verbinden ( Obst, Tiere, Blumen etc zählen und weg rechnen [essen, pflücken, anpflanzen……])
    Dabei wird das Kind mit dem konfrontiert, das auch für sein/ihr Leben von Relevanz ist; und nicht nur nackte Zahlen die eigentlich in dem Stadium noch keine Bedeutung haben!

    °Punkt 3 lass ich auch aus!

    °Ich verstehe nur den Grund des Online-Highscores nicht. Was bringt es einem bis 10 jährigen zu wissen, wie er abschneidet im Vergleich mit anderen? Ist doch eher wieder ein Konkurenzgedanke dahinter. Eher nicht so mein Ding!

    Ich hoffe du kannst einbisschen was damit anfangen!
    Lg Valentin Jagsch

    • Mag. Thomas Koberger

      Naja, da gehts nicht wirklich um Mathe, sondern um die Grundrechnungsarten, die aber wirklich jeder braucht.

      Der Online-Score ist vielleicht wirklich eine Diskussion wert. Ich würde ihn als Motivation sehen, da Kindern Bewertungen (egal in welcher Art) schon wichtig sind. Vielleicht ist es aber besser, sich nur mit sich selbst vergleichen zu können.

      Danke für deinen schnellen Kommentar!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s